Schönheitsops

©schönheitsops.de

Nach der Schönheitsoperation

Wie sollte man sich nach einer Schönheits-OP verhalten

Das eine entsprechende ärztliche Nachsorge das wichtigste ist, sollte selbstverständlich sein. Oft hat ein OP Patient aber ein viel größeres Problem damit wie man sich anderen Gegenüber verhält, da so manche Schönheitsop zu einer (gewollten) sichtbaren Veränderung des Aussehens führt.
Nachdem die Operation also vorüber ist und der Körper sich erholt hat, muss jeder zurück in sein Alltagsleben. Hierbei entstehen vielfach soziale Herausforderungen, da manche Kollegen, Freunde und Familienmitglieder Ablehnung zeigen oder abwertende Blicke austeilen können. Folglich fühlen sich viele isoliert und manchmal auch gereizt.
Diese Phase ist jedoch oft nur von kurzer Dauer, da sich die Freude über die positiven Auswirkungen der Schönheits-OP erfahrungsgemäß durchsetzt. Trotzdem sollte man sich auf diese Phase gut vorbereiten, um jede Art von psychischer Belastung oder gar eine Verlängerung dieser Phase von Vornherein auszuschließen.

Freundeskreis vorab über die Schönheitsop informieren

Informieren Sie vorab Ihren Bekanntenkreis über Ihre Schönheits-OP und schließen Sie damit überrascht anstarrende Blicke von vornherein aus. Wenn Sie Ihre Freunde dann treffen, reden Sie mit Ihnen. Sagen Sie ihnen, dass Sie sich noch etwas unsicher fühlen.

Am eigenen Selbstbild arbeiten

Nehmen Sie die Veränderungen an Ihrem Körper bewusst positiv war und freuen Sie sich, dass Sie besser aussehen und mehr Attraktivität ausstrahlen. Freuen Sie sich so Ihren Kollegen und Bekannten zu begegnen. Außerdem versetzen Sie sich in Ihre Kollegen und Bekannten und sehen Sie sich selbst als angenommen und positiv. Das verschafft Ihnen Mut.

Standardantworten erarbeiten

Viele Menschen finden es hilfreich Standardantworten zu erarbeiten, um Kritiken an der Schönheits-OP zu begegnen. Eine mögliche Antwort wäre: „Ich habe dies für mich selbst getan und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat.“ Wenn nötig entwerfen Sie sich weitere Standardantworten und haben Sie sie parat, wenn Sie Ihre Bekannten treffen.

Unterstützung mitnehmen

Wenn möglich, bringen Sie Ihren Partner oder einen engen Freund mit, wenn Sie Ihre Bekannten treffen. Auf jeden Fall sollte es jemand sein, der Ihnen auch schon durch die Schönheits-OP geholfen hat. Sprechen Sie im Vorfeld mit ihnen über Ihre Verlegenheit gegenüber den Bekannten. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass man Unterstützung hat.

Realistische Erwartungen haben

Machen Sie sich gleich von vornherein klar: Alle werden Sie genau betrachten, wenn sie Sie das erste Mal nach der Schönheitsop treffen. Darum stellen Sie sich darauf ein und sehen Sie es positiv und gelassen. Nach kurzer Zeit fragt niemand mehr danach.
Sie werden vielleicht auch Bekannte und Kollegen haben, die Schönheits-OPs generell ablehnen. Diese Menschen werden Sie töricht und leichtsinnig finden und dies Ihnen auch mitteilen oder zumindest fühlen lassen. Machen Sie sich auch dies vorher klar, damit Sie nicht vor dem Kopf gestoßen sind. Zeigen Sie Verständnis, aber lassen Sie sich auf keinen Fall schuldig sprechen. Eventuell müssen Sie eine gewisse Distanz von diesen Menschen für eine bestimmte Zeit in Kauf nehmen.

Mit dem Arzt über das Verhalten nach der Schönheitsoperation sprechen

Falls Sie weitere Hilfe benötigen sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt. Er hat Erfahrungen mit postoperativen Problemen dieser Art und kann Ihnen sicher weiterhelfen.

 Startseite   Brustvergrößerung   Eigenhaarverpflanzung   Facelifting   Fettabsaugung   Nasenkorrektur   Schönheitskliniken   Klinikwahl   Schönheitschirurgen   OP Vorbereitung   Nach der OP   Pro und Contra   Kontakt